Fluggebiete

Die Zentralschweiz bietet eine Fülle and bestens geeigneten Gleitschirm Start- und Landeplätzen. Mit ein Grund, warum diese Region bei Gleitschirmpiloten so beliebt ist.
Hier findest Du die «Crème de la Crème» der Fluggebiete für Tandemflüge: bequem per Bahn zu erreichen, einfache Start- und Landeplätze und natürlich wunderschöne Landschaften, die Du aus der Luft ganz neu erleben wirst.

Hier findest Du meine favorisierten Fluggebiete in spannendem 3D!

1.

Region Küssnacht am Rigi

Startplatz Rigi Staffelhöhe

Mit der historischen Zahnradbahn gelangen bequem ab Vitznau zu diesem beliebten Gleitschirm-Startplatz. Alternativ kann auch die Zahnradbahn von Goldau aus benutzt werden. Ich nutze den Startplatz auf der Staffelhöhe oft für die Panorama Flüge, da wir hier noch spät starten können und meistens noch schöne und längere Abendflüge feiern. Vor allem die Sicht auf das Küssnachter und das Luzerner Seebecken mit Pilatus machen diesen Startplatz so einmalig schön.
Für gewöhnlich überhöhen wir den Startplatz und fliegen dann Richtung Rigi-Kulm. Von da öffnet sich die Sicht nach Osten Richtung Lauerzersee mit den majestätischen Mythen im Hintergrund. Und gegen Norden der ganze Zugersee mit Sicht bis zur Stadt Zürich!

Tageszeit: ab 14 Uhr bis gegen Abend
Windrichtung: West bis Nord

Karte

Mit Klick auf "Karte laden" wird die Karte aufgerufen und es werden automatisch Daten an den Kartenanbieter übertragen. Mit dem "Klick" bestätigen Sie folgende Informationen des Kartenanbieters gelesen zu haben und erklären sich einverstanden:

Google Maps
Datenschutzhinweise

Startplatz Rigi Kulm

Ja, sie ist eine Lady und man nennt sie zu Recht: die Königin der Berge. Von hier eröffnet sich ein 360° Panorama mit Sicht auf 7 Seen und bei guter Sicht sogar bis ins Berner Oberland mit den bekannten Gipfeln: Mönch, Eiger und Jungfrau. Hier zu starten ist nicht immer möglich, da es doch einen Start vor dem Mittag, oder Südost bis Südwest Wind erfordert. Die gute Nachricht: wir können meist kurzfristig auf die Staffelhöhe ausweichen und von da aus zum Kulm fliegen.

Tageszeit: ab 10 Uhr bis nach dem Mittag
Windrichtung: Südost bis Südwest Wind

Karte

Mit Klick auf "Karte laden" wird die Karte aufgerufen und es werden automatisch Daten an den Kartenanbieter übertragen. Mit dem "Klick" bestätigen Sie folgende Informationen des Kartenanbieters gelesen zu haben und erklären sich einverstanden:

Google Maps
Datenschutzhinweise

Startplatz Seebodenalp

Die Seilbahn ab Küssnacht fährt direkt auf die Seebodenalp, wo wir nach einem gemütlichen 15 Minuten Spaziergang zum grossen Startplatz kommen. Die sanften Hügel und die Sicht zum Küssnachter Becken heissen uns immer wieder herzlich willkommen und machen diesen einfachen Startplatz zu einem «easy-going» Spot.

Tageszeit: ab 14 Uhr
Windrichtung: Südwest bis Nordwest

Karte

Mit Klick auf "Karte laden" wird die Karte aufgerufen und es werden automatisch Daten an den Kartenanbieter übertragen. Mit dem "Klick" bestätigen Sie folgende Informationen des Kartenanbieters gelesen zu haben und erklären sich einverstanden:

Google Maps
Datenschutzhinweise

Landeplatz Küssnacht an Rigi

Mein Lieblingslandeplatz: gross, übersichtlich und direkt am Vierwaldstättersee gelegen. Hier landen wir meistens nach einem Flug von der Rigi oder der Seebodenalp. Dies ist auch ein sehr beliebter Treffpunkt für Feierabend-Gleitschirmpiloten und Flugschulen: die grosse und übersichtliche Wiesenfläche macht diesen Landeplatz besonders einfach auch für Flugschüler. Und die nahe Bushaltestelle ist der ideale Knotenpunkt für Fahrten von oder zum Bahnhof in Küssnacht am Rigi oder zur Rigibahn.

Karte

Mit Klick auf "Karte laden" wird die Karte aufgerufen und es werden automatisch Daten an den Kartenanbieter übertragen. Mit dem "Klick" bestätigen Sie folgende Informationen des Kartenanbieters gelesen zu haben und erklären sich einverstanden:

Google Maps
Datenschutzhinweise

2.

Region Arth-Goldau

Startplatz Rigi Scheidegg

Dies ist ein klassisches Bisen-Fluggebiet mit viel Höhenmeter mit einer tollen Aussicht auf den Lauerzersee und Zugersee. Gegen Osten thront die Hochfluh mit knapp 1700 Metern über Meer. An guten Thermiktagen fliegen wir der Bergketten entlang zur Hochfluh über versuchen dort wieder Höhe für den Rückflug zu machen. Ansonsten erwartet uns eine schöne Felswand mit Wasserfall bevor wir ins Tal Richtung Goldau fliegen. Alternativ können wir auch den Landeplatz direkt bei der Talstation der Seilbahn am Kräbel nutzen.

Karte

Mit Klick auf "Karte laden" wird die Karte aufgerufen und es werden automatisch Daten an den Kartenanbieter übertragen. Mit dem "Klick" bestätigen Sie folgende Informationen des Kartenanbieters gelesen zu haben und erklären sich einverstanden:

Google Maps
Datenschutzhinweise